Home | Kontakt | Datenschutz | Mitgliederbereich
Ranglistenordnung des THC Kronenbusch

1. Zweck und Grundsätze der Rangliste

Die Rangliste soll allen Tennisspielern Gelegenheit und Anreiz geben, sich mit anderen beim wettkampfartigen Tennisspielen zu messen.
Ab der Saison 2015 wird die Clubrangliste jeweils am Saisonbeginn nach der zu diesem Zeitpunkt aktuellen LK-Liste gem. TVM neu aufgestellt. Es werden in der clubinternen Rangliste nur diejenigen Spieler geführt, die auch Interesse an internen Matches zeigen.

Somit ergibt sich bis Saisonende eine Clubrangliste.

Das oberste Prinzip soll „Fair play!“ lauten, innerhalb des Platzes sowie auch – vor allem die Forderungsregeln betreffend – außerhalb des Platzes!

2. Alters- und Geschlechtsklassen

Es wird zu Beginn nur eine Rangliste für Frauen, Männer und Jugendliche geführt.

3. Forderungszeitraum

Es darf/soll während der gesamten Saison gefordert werden. Medenspiele (Mai bis Juli) haben allerdings Priorität. In diesem Zeitraum sollten Medenspieler nur nach Absprache (Fair play!) gefordert werden.

4. Forderungsregeln

Gespielt wird auf zwei Gewinnsätze. (Champions-Tie-Break statt 3. Satz). Gefordert werden kann jeder, der in der „Pyramide“ in der gleichen Reihe oder eine Reihe darüber steht.
Der Herausforderer muss sich selbst darum bemühen, mit seinem Gegner so schnell wie möglich einen Termin zu vereinbaren.
Jede Forderung muss sofort in der dafür vorgesehenen Liste im Clubhaus vom Herausforderer in der folgenden Form eingetragen werden:
Forderungsdatum; Herausforderer (Name + aktueller Ranglistenplatz); Geforderter (Name + aktueller Ranglistenplatz); Spieldatum. Und nach dem Spiel: Sieger und Ergebnis.

Der fordernde Spieler informiert den geforderten Spieler unmittelbar nach dem Aushang der Forderungskarte persönlich, telefonisch oder per E-mail !

Die Zeit zwischen Forderungsdatum und Spiel sollte nicht mehr als 7 Tage betragen. Sollte das Spiel wegen schlechter Witterung während der ganzen 7 Tage nicht stattfinden können, so ist die Forderung hinfällig.

Nach dem Forderungsspiel wird das Ergebnis vom Gewinner sofort in die Liste eingetragen. Gewinnt der Herausforderer, so rückt er auf den Platz des Verlierers. Der Geforderte fällt um einen Platz zurück, alle dazwischen liegenden Spieler ebenfalls.
Verliert der Herausforderer, so ändert sich an der Rangliste nichts, er darf den gleichen Spieler aber erst nach Ablauf von 4 Wochen nach Spielverlust erneut fordern. Es sei denn, die Spieler einigen sich über einen früheren Termin (Fair play!) und kein anderer Spieler hat bereits eine Forderung der betreffenden Spieler eingetragen.

Der Gewinner einer Forderung darf erst nach 3 Tagen erneut gefordert werden, um ihm selbst Gelegenheit zu einer Forderung zu geben. Ebenso darf der Verlierer einer Forderung erst nach 3 Tagen wieder jemand anderen fordern, damit genug Zeit bleibt, selbst eine Forderung annehmen zu können.

Ablehnung einer Forderung

Lehnt ein geforderter Spieler das Spiel ohne triftigen Grund ab oder erscheint er nicht zum verabredeten Spieltermin, so gilt das Spiel für ihn als verloren. Eine Forderung kann abgelehnt werden, wenn… …der Geforderte noch ein anderes Forderungsspiel zu absolvieren hat (Beweis Forderungsliste). …der Geforderte verletzt bzw. krank ist. Er darf aber nach seiner Genesung kein anderes Forderungsspiel bestreiten, es sei denn, der Herausforderer hat inzwischen verzichtet.

5. Neueintritte in die Rangliste

Jeder neu oder wieder eintretende Ranglistenspieler darf sich in die Rangliste hineinspielen, indem er einen beliebigen Spieler fordert. Verliert der Herausforderer dieses Spiel, steigt er an der letzten Position in die Rangliste ein. Diese Regel gilt auch dann, wenn der Neueinstieg bzw. Wiedereintritt vor einer neuen Ranglistensaison erfolgt.
Wenn der Herausforderer nach einer Niederlage trotzdem nicht an die letzte Stelle der Rangliste rücken will, kann er sich erst wieder in der nächstfolgenden Saison in die Rangliste einfordern.

6. Urlaub / Krankheit

Spieler die bis zu 4 Wochen verreisen oder wegen Krankheit spielunfähig sind, werden „neutralisiert“ (das Namensschild wird in der Rangliste für diese Zeit umgedreht), sofern sie ihre Verhinderung rechtzeitig melden.
Ist ein Spieler länger als 4 Wochen an der Austragung von Forderungsspielen verhindert (aus welchen Gründen auch immer), so ist es dem Ranglistenverantwortlichen erlaubt, den Spieler aus der Rangliste herauszunehmen. Nach seiner Rückkehr kann er sich dann sofort neu einfordern

7. Verantwortliche / Ansprechpartner

Die angeführten Regeln sollen einen Rahmen geben.
Der Vereinsvorstand behält sich Änderungen und Ergänzungen je nach Bedarf vor. Für die Koordination der Rangliste in der ersten Saison konnten wir Andre Mandt gewinnen.

Über Zweifels- oder Streitfragen entscheiden der Vorstand, der Sportwart und die Mannschaftsführer.